News: Bonitätsabhängige Zinsen auch 2016 auf dem Vormarsch » Finanzen Heute

<span class=ns>News:</span> Bonitätsabhängige Zinsen auch 2016 auf dem Vormarsch

Im Finanzierungsbereich gibt es immer wieder neue Entwicklungen, die am Markt anzutreffen sind. Ein Trend des vergangenen Jahres sind sicherlich bonitätsabhängige Zinsen, die immer mehr Banken im Finanzierungsbereich veranschlagt haben. Nach Ansicht der meisten Experten dürfte sich dieser Trend auch in 2016 weiter fortsetzen, denn bonitätsabhängige Zinsen sind bei vielen Kreditinstituten weiterhin auf dem Vormarsch.

Worum handelt es sich bei bonitätsabhängigen Zinsen?

Mit bonitätsabhängigem Kreditzins ist gemeint, dass sich die Kreditwürdigkeit des Kreditsuchenden in erheblichen Umfang auf den zu zahlenden Zinssatz auswirken kann. Sind es in früheren Zeiten vor allen Dingen die Höhe der Darlehenssumme und die gewählte Laufzeit gewesen, die den zu zahlenden Kreditzins beeinflusst haben, so sind diese zwei Faktoren in vielen Fällen heutzutage unwichtig geworden. Stattdessen schauen die Banken zunehmend auf die Bonität des Kunden, um dann anhand des kalkulierten Risikos festzulegen, welchen Kreditzins die dem Kreditsuchenden anbieten können und möchten. Somit haben insbesondere Kunden mit einer hohen Kreditwürdigkeit sehr gute Chancen, sehr günstige Darlehenszinsen nutzen zu können. Wer hingegen lediglich über eine durchschnittliche Bonität verfügt, muss davon ausgehen, teilweise deutlich höhere Zinsen als die beworbenen Top-Zinsen zahlen zu müssen.

Eingeschränkte Vergleichbarkeit bei den Angeboten

Eine weitere Auswirkung der bonitätsabhängigen Zinsen besteht darin, dass die Vergleichbarkeit der Angebote dadurch erheblich schwerer geworden ist. Insbesondere sogenannte Vergleichsrechner können in dem Sinne mit bonitätsabhängigen Zinsen nichts anfangen, weil sie schlichtweg die Kreditwürdigkeit der Kunden nicht in Zahlen einbeziehen können. Daher ist es bei Kreditangeboten mit bonitätsabhängigen Zinsen immer öfter so, dass auch im Kreditrechner nur eine bestimmte Zinsspanne angegeben werden kann. Dies ist für den Vergleich natürlich wenig hilfreich, denn natürlich möchte der Kunde wissen, ob er für seinen Kredit günstige 3,9 Prozent zahlen muss oder er mit einem Zinssatz von zum Beispiel 8,9 Prozent belastet werden würde.

Individuelle Kreditvergleiche sind gefragt

Aufgrund der zuvor erwähnten Tatsache besteht eine weitere Entwicklung am Kreditmarkt darin, dass immer mehr Verbraucher die Chance nutzen, einen individuellen Kreditvergleich durchführen zu lassen. Der große Vorteil besteht darin, dass in den individuellen Vergleichen auch die Bonität des Kunden berücksichtigt werden kann. Vorgenommen werden derartige Kreditvergleiche oftmals von speziellen Anbietern, die sich auf die Vermittlung von Darlehen spezialisiert haben. Verbraucher sollten allerdings darauf achten, dass solche Kreditvergleiche zum einen kostenlos sind und die reine Kreditanfrage zum anderen auch nicht der Schufa gemeldet wird.

Bild: © Depositphotos.com / pichetw

News: Bonitätsabhängige Zinsen auch 2016 auf dem Vormarsch
5 (100%) 1

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …
Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …


Über den Autor Oliver Schoch

Oliver Schoch ist gelernter Bankkaufmann und war über 15 Jahre bei verschiedenen Banken und in diversen Bereichen tätig. Seit mittlerweile sieben Jahren ist er in Vollzeit als freiberuflicher Journalist und Online-Redakteur tätig. Webseite: www.autor-schoch.de