News: Emerging Markets – Aktien, klassische Fonds oder ETFs? » Finanzen Heute

<span class=ns>News:</span> Emerging Markets – Aktien, klassische Fonds oder ETFs?

Aufgrund der niedrigen Zinsen, die es aktuell bei Festgeldanlagen und Co. gibt, interessieren sich einige Anleger mehr als zuvor für ein Investment in Aktien. Dabei ist ein Sektor dafür bekannt, dass Investitionen zwar mit einem deutlich höheren Risiko verbunden sind, dafür jedoch teilweise hohe Gewinne versprechen. Gemeint sind die sogenannten Emerging Markets. So werden schlichtweg die Märkte bezeichnet, die es in den Schwellenländern gibt. Schwellenländer wiederum sind diejenigen Staaten, die zwar kein Entwicklungsland mehr sind, es aber auch noch nicht zur Wirtschaftsnation geschafft haben. Daher befinden sich die Schwellenländer in einer Art Zwischenstadium, welches häufiger dadurch gekennzeichnet ist, dass starke Wirtschaftswachstumsraten erzielt werden können.

Chancen und Risiken

Im Bereich der Börse gab es in den vergangenen zehn Jahren zahlreiche Beispiele dafür, dass ein Investment in Emerging Markets einerseits mit hohen Risiken, andererseits aber auch mit enormen Chancen verbunden ist. Beispiele waren die Märkte in China, Indien oder auch Brasilien, wo Anleger hohe Gewinne erzielen konnten, falls Sie zur richtigen Zeit investiert waren. Grundsätzlich ist eine solche Investition allerdings auch Anfang 2016 mit erheblichen Risiken verbunden. Unter anderem aus diesem Grund stellt sich für Anleger die Frage, ob eine solche Geldanlage geeignet ist und falls ja, auf welchem Weg in Emerging Markets investiert werden kann.

Aktien und Fonds stehen zur Auswahl

Es gibt im Wesentlichen drei Varianten, wie Anleger gezielt in Emerging Markets investieren können, nämlich:

  • Aktien
  • klassische Fonds
  • ETFs

Ein Investment in einzelne Aktien ist sicherlich nur sehr gut informierte und erfahrene Anlegern zu empfehlen, da es ein hohes Maß an Fachwissen erfordert, sich selektiv und gezielt für Erfolg versprechende Einzelaktien zu entscheiden. Die breite Masse von Anlegern besitzt dieses Fachwissen allerdings nicht, sodass es in diesem Fall empfehlenswerter ist, sich entweder für klassische Fonds oder für ETFs zu entscheiden. Bei den klassischen Investmentfonds gibt es einige Anbieter, die sich gezielt auf Aktien spezialisiert haben, die den Bereich Emerging Markets fallen. Bei den ETFs ist das Finden der passenden Produkte noch leichter, denn hier orientieren sich die Indexfonds an einen bestimmten Index, wie zum Beispiel den MSCI Emerging Markets Index.

Bild: © Depositphotos.com / pichetw

News: Emerging Markets – Aktien, klassische Fonds oder ETFs?
5 (100%) 1

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …
Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …


Über den Autor Oliver Schoch

Oliver Schoch ist gelernter Bankkaufmann und war über 15 Jahre bei verschiedenen Banken und in diversen Bereichen tätig. Seit mittlerweile sieben Jahren ist er in Vollzeit als freiberuflicher Journalist und Online-Redakteur tätig. Webseite: www.autor-schoch.de