Was ist eine Inflation und warum kann sie gefährlich werden? » Finanzen Heute

Was ist eine Inflation und warum kann sie gefährlich werden?

Das Wort Inflation kommt aus der lateinischen Sprache und bedeutet so viel wie aufblasen, aber was ist eine Inflation genau? Kommt es zu einer Inflation, dann verliert das Geld seinen Wert und in der Folge steigt das Preisniveau an. Zu einer Inflation kommt es immer dann, wenn die Geldmenge eines Staates viel schneller wächst als die Produktion der Waren. Das hat eine Anhebung der Durchschnittspreise zur Folge, denn die Nachfrage an Gütern und Dienstleistungen steigt sprunghaft an.

Was ist eine gemäßigte Inflation?

Was ist eine Inflation in gemäßigter Form? Das ist das, was die meisten Regierungen anstreben. Die meisten Länder versuchen die Inflationsrate auf einem niedrigen Niveau zwischen zwei und drei Prozent im Jahr zu halten, denn das wirkt sich günstig auf die Wirtschaft aus. Ist die Inflationsrate niedrig, dann fühlen sich die Verbraucher animiert, Geld auszugeben, denn sie sind davon überzeugt, dass ein Aufschub die geplante Anschaffung in naher Zukunft teurer macht. Auch ein Kredit ist günstig, wenn die Inflationsrate niedrig ist, ein Grund mehr für die Regierung, die Inflationsrate künstlich auf einem niedrigen Niveau zu halten.

Was passiert bei einem hohen Inflationsniveau?

So günstig, wie sich eine niedrige Inflationsrate für die Wirtschaft eines Landes auswirkt, so ungünstig ist eine zu hohe Inflationsrate. Bei einer zu hohen Inflationsrate verlieren die Bürger sehr schnell das Vertrauen in die Landeswährung und das wirkt sich dann negativ auf die Wirtschaft aus. Investoren aus dem Ausland haben kein Interesse mehr und das lähmt auf Dauer das wirtschaftliche Wachstum. Immer dann, wenn eine Inflationsrate in einen gefährlich hohen Bereich kommt, dann werden als erste Maßnahme die Zinsen erhöht, um so die Geldschöpfung einzudämmen.

Was ist eine Deflation?

Kommt es zu einer Deflation, dann sinken die Preise und die Verbraucher können billig einkaufen gehen. Für das Wirtschaftswachstum ist eine Deflation eine Katastrophe, denn die Verbraucher verschieben wieder geplante Anschaffungen, diesmal aber, weil sie davon überzeugt sind, dass die Preise noch weiter sinken werden. Um die Wirtschaft während einer Deflation wieder anzukurbeln, werden vielfach die Zinsen gesenkt, damit sich mehr Menschen für einen Kredit entscheiden.

Die verschiedenen Inflationsformen

Es gibt verschiedene Inflationsformen, wie zum Beispiel die schleichende oder die galoppierende Inflation. Die schleichende Inflation ist eine primäre Gefahr, die über einen langen Zeitraum einen Wertverlust von 50 % bedeuten kann. Auf der anderen Seite führt diese Form auch zu einem schnellen Abbau von Schulden und kann daher von Regierungen durchaus gewünscht sein. Genau das Gegenteil passiert bei der galoppierenden Inflation, denn hier verliert das Geld im rasanten Tempo seinen Wert. Von einer galoppierenden Inflation oder einer Hyperinflation spricht man immer dann, wenn die Inflationsrate im Monat 50 % übersteigt und sich die Preise jährlich um 13.000 % verteuern. In Deutschland kam es zwischen 1914 und 1923 zu dieser Inflationsform, damals betrug die Inflationsrate 32.400 % und die Preise haben sich jede Woche vervierfacht.

Was geschieht bei einer Nachfrageinflation?

An einer Nachfrageinflation sind die Produzenten und Hersteller von Gütern schuld, denn wenn es zu dieser Inflationsform kommt, dann arbeiten die Unternehmen an der Grenze ihrer Kapazität. Das verzögert wiederum die Fertigung der Produkte und entsprechend hoch steigt die Nachfrage. Der Hersteller ist sehr schnell nicht mehr in der Lage, die komplette Nachfrage zu befriedigen, und erhöht schließlich die Preise für seine Waren. Eine Nachfrageinflation läuft immer unter dem Motto: Derjenige, der bereit ist, den höchsten Preis zu zahlen, der bekommt auch den Zuschlag. In der Folge steigen die Preise immer weiter und es kommt zu einer Nachfrageinflation.

Eine Inflation muss für einen Staat nicht zwangsläufig immer gefährlich sein, aber es ist nicht so einfach, den schmalen Grat zwischen einer Inflation und einer Deflation zu finden.

Bild: © Depositphotos.com / bradcalkins

Was ist eine Inflation und warum kann sie gefährlich werden?
5 (100%) 1

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …
Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …


Über den Autor Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.