Handwerker im Haus: Was beim Kostenvoranschlag beachten? » Finanzen Heute

Handwerker im Haus: Was beim Kostenvoranschlag beachten?

Über 3,6 Millionen Unternehmen sind im handwerksähnlichen Gewerbe tätig. Der überwiegende Teil fällt auf die kleinen und mittelständischen Unternehmen und Handwerker, die von privaten Verbrauchern gerufen werden. Planen Sie eine Reparatur, Wartungsarbeiten oder ein neues Projekt und möchten unangenehme Erlebnisse umgehen, sollten Sie einen Blick auf den folgenden Artikel werfen. Wir beschäftigen uns mit dem Kostenvoranschlag bzw. der Rechnung. Worauf gilt es, zu achten, wenn ein Handwerker ins Haus kommt?

Darf eine Rechnung vom Kostenvoranschlag abweichen?

Jeder Verbraucher möchte eine Einschätzung der preislichen Sachlage. Leider finden sich einige nach Fertigstellung oftmals mit der Situation konfrontiert, eine überhöhte oder eine unsachgemäße Rechnung bezahlen zu müssen. In diesem Fall sollten Sie sich auf Ihr Recht berufen und einen bindenden Kostenvoranschlag verlangen. Kein Handwerker darf im Nachhinein unbegründet eine Erhöhung dieser Kalkulation veranschlagen.

Im Prinzip ist eine 15- bis zu 20-prozentige Abweichung vom Kostenvoranschlag legitim, jedoch nur in Absprache mit dem Kunden.

Schritt für Schritt zur Rechnung und zum Kostenvoranschlag

Nach einer ersten Analyse der aktuellen Lage folgt eine mündliche Einordnung des Aufwands, der Kosten und der Zeit. Daraufhin folgt der gewünschte Kostenvoranschlag. Es handelt sich um eine Aufstellung der Lohnkosten, der Zeit, der Materialien und der Anfahrtskosten.

Mit einer ordentlichen Rechnung hat jeder Verbraucher bei Instandsetzungsarbeiten, bei der Wartung und Pflege sowie bei Reparaturen die Gelegenheit, die Handwerkerrechnung bis zu einem maximalen Betrag von 1200 € im Jahr von der Steuer abzusetzen. 20 % der Lohnkosten lassen sich im Nachhinein geltend machen, vorausgesetzt Sie besitzen eine ordentliche Rechnung und haben den Rechnungsbetrag per Überweisung beglichen.

Fazit

Jeder Verbraucher hat das Recht auf einen Kostenvoranschlag. Kein Handwerker darf unbegründet von dieser ersten Fixierung der Kosten abweichen. Seriöse Handwerker werden ausführlich die einzelnen Arbeitsschritte erläutern und sich in jedem Detail an den Kostenvoranschlag halten. Mit einer ordentlichen Rechnung haben Sie die Chance, bis zu 1200 € im Jahr geltend zu machen.

Bild: © Depositphotos.com / kalinovsky


Hat Ihnen der Beitrag „Handwerker im Haus: Was beim Kostenvoranschlag beachten?“ gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …

Handwerker im Haus: Was beim Kostenvoranschlag beachten?
5 (100%) 1
  • kostenvoranschlag in englisch
  • kostenvoranschlag kostenlos zum ausdrucken

Über den Autor Juliane Werner

Juliane Werner ist 33 Jahre alt und immer auf der Suche nach effektiven Möglichkeiten, Ihr privates Budget optimal zu verwalten. Dabei spielt für Sie eine durchdachte Investition und Vorsorge eine ausschlaggebende Rolle.