News: FedEx vor Übernahme von TNT Express

Veröffentlicht: 26. Mai 2016 | 16:04 Uhr
<span class=ns>News:</span> FedEx vor Übernahme von TNT Express

Während aktuell einige Übernahmen noch in der Schwebe sind, wurde vor wenigen Tagen eine Übernahme perfekt gemacht. Laut Medienberichten übernimmt der aus den Vereinigten Staaten stammende Logistikkonzern FedEx nämlich seinen Mitbewerber aus den Niederlanden, TNT Express. Für einen Betrag von 4,4 Milliarden Euro soll die Übernahme durch FedEx stattfinden. In der niederländischen Hauptstadt Amsterdam bestätigten dies beide Unternehmen, was dazu führt, dass FedEx jetzt nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern auch in Europa zu einem der größten Paketzusteller überhaupt wird.

FedEx wird zum großen Konkurrenten für DHL

Durch die Übernahme weitet das amerikanische Unternehmen FedEx seine Marktposition im europäischen Raum eindeutig aus und wird damit zu einem der größten Konkurrenten für das Logistikunternehmen Deutsche Post DHL. Bekannt gegeben wurde die geplante Übernahme bereits im Januar, sie musste allerdings zuvor noch von der EU-Kommission überprüft werden. Der Erfolg von FedEx ist umso positiver zu bewerten, als dass eine vorher geplante Übernahme durch UPS mit einem noch höheren Gegenwert von 5,2 Milliarden Euro eben an dieser EU-Kommission gescheitert war.

Interessante Zahlen und Daten zu FedEx

Durch die Übernahme von TNT Express sind nach Ansicht des Präsidenten von FedEx Europe Synergie-Effekte zu erwarten, sodass beispielsweise auch vom wachsenden Onlinehandel profitiert werden könne. Aktuell transportiert FedEx weltweit rund 11,5 Millionen Pakete und verfügt insbesondere über ein bestens ausgebautes Luft-Transportnetz. Da die Stärken von TNT Express unter anderem in dem sehr gut ausgebauten Straßennetz in mehr als 35 Ländern liegen, sollten sich diese zwei Vorteile sehr gut ergänzen. Bisher sind es etwa 400.000 Mitarbeiter, die beim Transportunternehmer arbeiten.

Bild: © Depositphotos.com / ifeelstock

News: FedEx vor Übernahme von TNT Express
5 (100%) 1

Das könnte Sie auch interessieren:

Starke Markenkraft gibt Veltins im schrumpfenden Biermarkt erfreuliche … Meschede-Grevenstein (ots) - Die Brauerei C. & A. Veltins, Meschede-Grevenstein, hält Kurs auf Wachstum und konnte sich im Geschäftsjahr 2017 erneut vom strukturbedingt rückläufigen Biermarkt absetzen. Trotz gewachsener Wettbewerbsintensität auch durch Überkapazitäten in der Brauindustrie hat sich das Markenportfolio deutlich über Marktniveau behauptet. So wurde die Wettbewerbsposition als drittstärkste Premium-Marke mit einem Ausstoß von 2,87 Mio. hl (+0,8 %) erneut zementiert und sogar ausgebaut. Der Gesamtumsatz der Brauerei C. & A. Veltins betrug 323 Mio. Euro (+2,5 %). Die starke ...
Comeback in den USA: Der neue Ford Ranger belebt den US-amerikanischen … KÖLN / DETROIT (USA) (ots) - - Robust, wie es sich für einen Pritschenwagen von Ford gehört: Der neue Ranger startet in Nordamerika mit 2,3 Liter großem EcoBoost-Motor und Zehngang-Automatik durch - Europas Bestseller in seinem Segment spricht jene US-Kunden an, die einen wendigen, sparsamen und belastbaren Pick-up mittlerer Größe suchen - Dank Chassis aus hochfesten Stählen besteht neuer Ford Ranger auch jene extremen Test-Torturen, die für das Erfolgsmodell F-150 entwickelt wurden - Hochmoderne Fahrer-Assistenzsysteme sorgen für mehr Sicherheit, Komfort und Spaß auf und abseits befestigter S...
Boot 2018: Riva Luxusyacht bei Breuninger Düsseldorf (ots) - Die ersten Ausstellungsstücke zur Boot 2018 sind in Düsseldorf angekommen. Für eine der Luxusyachten ging es allerdings nicht in die Messehallen, sondern in einen ganz besonderen Showroom auf der Königsallee: Im Entrée des Fashion- und Lifestyle-Unternehmens Breuninger empfängt eine Riva Iseo 27´ die Besucher. Das 320 PS starke Motorboot wurde vom Schweizer Unternehmen "Poroli Special Boats" zur Verfügung gestellt und ist noch bis zum 28.01.2018 im Düsseldorfer Department Store zu besichtigen. "Düsseldorf ohne die Boot - undenkbar. Wir freuen uns, dass wir die Besucher mit e...
Online-Kunden wünschen sich bessere Finanzierungsangebote Nürnberg (ots) - Große Auswahl, günstige Preise - das sind nur zwei Gründe dafür, warum die Mehrheit der Deutschen gern online einkaufen geht. Doch es gibt Themen, die lassen selbst bei den internetaffinsten Verbrauchern den Puls in die Höhe schnellen: Laut einer Studie der TeamBank AG ärgern sich sechs von zehn Online-Kunden über zu hohe Versandkosten. Auch mangelnde Finanzierungsangebote schüren den Frust bei potenziellen Käufern. So hat sich bereits jeder neunte Befragte schon einmal darüber aufgeregt, dass im besuchten Online-Shop kein Ratenkauf möglich war. Bei den unter 30-Jährigen ist e...
EDEKA in der Kritik: Erneut Arbeitsrechtsverletzungen bei der Herstellung … Berlin/Münster (ots) - Über Schnittwunden, Arbeitsunfälle, chronische Gelenkschmerzen bis hin zur Berufsunfähigkeit berichten Arbeiter*innen in brasilianischen Schlachtfabriken, die auch für den deutschen Einzelhandel Hühnerformfleisch fertigen. Ähnlich ergeht es Geflügelfänger*innen, die die Tiere ausstallen und zum Schlachthaus transportieren. Für sie sind zwölf Arbeitsstunden die Regel, unbezahlte Überstunden nicht selten. Die Entlohnung ist intransparent und zu gering zum Leben, eine gewerkschaftliche Interessenvertretung fehlt. Die Geflügelfänger*innen sind in einem System von Abhängigkei...
McDonald’s kündigt weltweite Ziele zu Recycling und Müllvermeidung an München (ots) - McDonald's setzt sich zum Ziel, bis 2025 weltweit nur noch Verpackungsmaterial aus erneuerbaren, recycelten oder zertifizierten Quellen zu nutzen und sämtliche Verkaufsverpackungen wiederzuverwerten. In Deutschland ist man bereits auf einem sehr guten Weg. Mit 37.000 Restaurants in über 100 Ländern ist McDonald's eines der größten Gastronomieunternehmen der Welt. Diese Größe will McDonald's aktiv nutzen, um sich weltweit für mehr Nachhaltigkeit einzusetzen. Denn bei rund 69 Millionen Gästen am Tag können bereits kleine Veränderungen Großes bewirken. Das Unternehmen setzt sich d...
Oliver Schoch

Über den Autor Oliver Schoch

Oliver Schoch ist gelernter Bankkaufmann und war über 15 Jahre bei verschiedenen Banken und in diversen Bereichen tätig. Seit mittlerweile sieben Jahren ist er in Vollzeit als freiberuflicher Journalist und Online-Redakteur tätig. Webseite: www.autor-schoch.de