Wie riskant sind Termingeschäfte? » Finanzen Heute

Wie riskant sind Termingeschäfte?

Der Handel an den Börsen dieser Welt ist vielfältig und nicht immer wechseln Aktien, Wertpapiere oder Rohstoffe dabei sofort den Besitzer. Bei vielen Transaktionen liegen zwischen dem Kauf und Verkauf bestimmte Zeiträume und diese Geschäfte werden dann Termingeschäfte genannt. Bei einem Termingeschäft wird der Handel nicht sofort vollzogen, sondern erst zu einem Termin, den der Verkäufer und der Käufer vorher miteinander vereinbart haben. Für den Terminhandel gibt es unterschiedliche Varianten. So kann zum Beispiel der Termin für die Bezahlung oder die Lieferung verhandelt werden und dabei sind Zeiträume von einigen Tagen ebenso möglich wie auch einige Monate.

Termingeschäfte mit Lebensmitteln

Termingeschäfte gibt es nicht nur mit Rohstoffen und Wertpapieren, auch Lebensmittel werden auf diese Art gehandelt. Wenn es um Weizen, Tee, Kakao und vor allem auch um Kaffee geht, dann sind Termingeschäfte sehr häufig zu finden. Anhand eines fiktiven Beispiels lässt sich der klassische Terminhandel sehr gut erklären:

  • Der Kaffeebauer, der seine Ernte eingebracht hat, überlegt, zu welchem Preis er seinen Kaffee verkaufen möchte. Er wird einen Preis kalkulieren, der für ihn einen Gewinn bedeutet oder der zumindest seine Kosten deckt. Der Einkäufer einer großen Rösterei möchte den Kaffee des Bauern gerne kaufen, aber er kalkuliert natürlich einen möglichst niedrigen Preis. Der Kaffeebauer und der Einkäufer verhandeln miteinander und einigen sich vielleicht auf einen Preis von 50,- Euro pro Zentner Kaffee. Sie verständigen sich dann auf einen Zahlungs- und einen Liefertermin und vereinbaren, dass der Kaffeebauer dem Kaffeehändler 50 Zentner liefern soll. Diese Form des Termingeschäfts bedeutet für beide Seiten Sicherheit, denn der Kaffeebauer weiß, dass er seinen Kaffee sicher verkauft und dass er für den Zentner 50,- Euro bekommt. Der Einkäufer hingegen weiß, dass der von ihm gekaufte Kaffee in einem halben Jahr geliefert wird.

Die Risiken des Terminhandels

Auch wenn Termingeschäfte eine hohe Sicherheit bieten, gibt es doch einige Risiken. So kann es zum Beispiel zu einem Unwetter kommen, was die komplette Ernte des Kaffeebauern vernichtet, der dann seinen Teil der Vereinbarung nicht mehr einhalten kann. Möglich sind auch Probleme beim Transport, die zu einer Verzögerung führen und damit eine pünktliche Lieferung gefährden. Für den Kaffeebauern gibt es ebenfalls Risiken. So besteht die Gefahr, dass die Rösterei am vereinbarten Zahlungstermin nicht in der Lage ist, die Ware zu bezahlen. Um diese Risiken zu minimieren, gibt es sogenannte Risikoversicherungen, mit denen sich Käufer und Verkäufer bei Termingeschäften absichern können.

Was passiert, wenn sich die Preise ändern?

Vor allem bei Termingeschäften, die über einen langen Zeitraum laufen, gibt es immer das Risiko, dass sich in der Zeitspanne zwischen Kauf und Lieferung die Preise ändern. Für viele der Waren aus Termingeschäften gibt es ständig wechselnde Tagespreise und nicht selten wechseln die Preise nicht nur einmal, sondern mehrmals am Tag. Um beim Beispiel des Kaffeebauern zu bleiben, wenn der Einkäufer der Rösterei den Kaffee morgens für 50,- Euro pro Zentner kauft und der Preis am Nachmittag nur noch bei 45,- Euro liegt, dann wird sich der Einkäufer ärgern, dass er zu viel bezahlt hat, der Kaffeebauer hingegen kann sich freuen, denn hat mehr Geld bekommen.

Der Handel an den Terminbörsen

Wenn mit Rohstoffen gehandelt wird, dann passiert das heute in der Regel über Eurex, (European Exchange), die größte Terminbörse der Welt. Gehandelt werden an dieser 1998 gegründeten Börse jedoch keine Anleihen oder Aktien, sondern Lieferverträge, sogenannte Kontrakte. Es gibt zwei verschiedene Formen dieser Kontrakte, Optionen und Futures. Beide Formen sind standardisiert, wenn es um die Größe des Kontrakts, die Größe der kleinsten Preisbewegung sowie um den Liefertermin geht. Beliebt sind vor allem Futures, denn sie beschreiben das eigentliche Termingeschäft, bei dem zu einem vorher festgelegten Termin Waren in einer bestimmten Qualität geliefert werden müssen.

Bild: © Depositphotos.com / Photoredaktor

Wie riskant sind Termingeschäfte?
5 (100%) 1

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …
Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …


Über den Autor Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.