Die Freizeitgestaltung der Deutschen wird immer teurer

Die Freizeitgestaltung der Deutschen wird immer teurer

Die Bundesregierung und das Statistische Bundesamt werden einfach nicht müde immer wieder zu betonen, dass die Preise in Deutschland stagnieren. Im alltäglichen Leben sieht das allerdings ein wenig anders aus. Immer mehr Familien sagen, dass die Statistik nicht stimmt, vor allem wenn es um die Freizeitgestaltung geht. Zwar liegt die Inflationsrate seit knapp zwei Jahren auf einem Niveau von unter einem Prozent, aber von einer dauerhaft niedrigen Inflation ist trotzdem nichts zu spüren. Besonders hart trifft es Familien mit Kindern, denn ein Besuch im Zoo oder in einem Freizeitpark ist ein sehr teures Vergnügen geworden.

Kostenfalle Freizeitpark

Nicht nur Kinder lieben einen Besuch in einem der vielen deutschen Freizeitparks, auch Erwachsene haben ihren Spaß auf der Wildwasserbahn oder in der Achterbahn. Wer jedoch mit der ganzen Familie einen Freizeitpark besuchen will, der muss sehr tief in die Tasche greifen, denn die Preise für diese Freizeitgestaltung haben sich seit dem Jahr 2000 mehr als verdoppelt. So kostet zum Beispiel ein Tagesticket für das Phantasialand in Brühl für einen Erwachsenen mittlerweile 45,- Euro, für Kinder zwischen vier und elf Jahren müssen die Eltern 29,- Euro bezahlen. Dazu kommt noch der sogenannte Quickpass, der 15,- Euro kostet und das, was die Familie während des Aufenthalts isst und trinkt.

Die teure Freizeitgestaltung Zoobesuch

Auch ein Zoo zieht Kinder magisch an, Erwachsene schätzen die deutschen Zoos vor allem für die schönen Spaziergänge. Der Besuch im Zoo ist aber eine teure Freizeitgestaltung, denn Familien zahlen im Zoologischen Garten in der Hauptstadt Berlin 50,- Euro für eine Tageskarte, im Hamburger Tierpark Hagenbeck ist die Eintrittskarte für Familien für 85,- Euro zu haben. Zu diesen horrenden Preisen kommen dann noch Essen, Eis und Getränke, die ebenfalls nicht günstig sind.

Museumsbesuche sind günstig

Es gibt eine Freizeitgestaltung, die günstig zu haben ist, und zwar ein Besuch im Museum. Beliebt sind diese Ausflüge vor allem an Regentagen. Wer mit der Familie zum Beispiel das Naturkundemuseum König in Bonn besuchen möchte, der zahlt für die Familienkarte günstige zwölf Euro. 20,- Euro kostet der Eintritt für die Familie im Senckenbergmuseum in Frankfurt, wo es unter anderem das Skelett eines Tyrannosaurus Rex zu bestaunen gibt. Es sind die hohen Subventionen, die es den deutschen Museen einfacher machen, ihren Besuchern einen günstigen Eintritt zu ermöglichen.

Teure Kindergeburtstage

Vorbei sind die Zeiten, in denen sich die kleinen Gäste auf einem Kindergeburtstag mit Topfschlagen und Eierlaufen unterhalten ließen. Wer heute bei der Geburtstagsgesellschaft einen guten Eindruck machen will, der muss sich schon etwas Besonderes einfallen lassen. Ein Besuch auf einem Indoor-Spielplatz sollte es schon sein, beliebt ist jedoch auch eine Bastelstunde in der Werkstatt eines Künstlers oder eine moderne Schnitzeljagd mit GPS-Geräten. Unter 100,- Euro sind solche Kindergeburtstage kaum zu haben und für Familien, die finanziell nicht so gut aufgestellt sind, bleibt ein solcher Kindergeburtstag ein Traum.

Teure Events

Freizeitgestaltung ist vielfältig, denn jeder möchte in seiner freien Zeit etwas anderes unternehmen. Fußballfans müssen für ihr Hobby ebenfalls tief in die Tasche greifen, denn unter 15,- Euro ist ein Stehplatz im Stadion kaum zu bekommen. Wer während des Spiels bequem sitzen will, der muss das Doppelte bezahlen, nach oben sind hier aber keine Grenzen gesetzt. Teuer ist auch ein Besuch in einem der vielen Kletterparks, und wer rund 20,- Euro pro Person für die Karte bezahlt, der kann zum Schnäppchenpreis klettern. Hier gilt es, die Preise genau zu vergleichen, denn wer mit Kindern eine Kletterpartie unternehmen will, der sollte einen Wochentag wählen, denn dann sind die Eintrittspreise deutlich günstiger als an den Wochenenden.

Ob Konzerte, Festivals, Open-Air Veranstaltungen oder der Besuch eines Musicals – wer seine Freizeit sinnvoll gestalten will, der muss viel Geld mitbringen.

Bild: © Depositphotos.com / halfpoint


Hat Ihnen der Beitrag „Die Freizeitgestaltung der Deutschen wird immer teurer“ gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …

Die Freizeitgestaltung der Deutschen wird immer teurer
5 (100%) 1

Über den Autor Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.