Wo wird dieses Jahr der Urlaub günstig?

Wo wird dieses Jahr der Urlaub günstig?

Wo wird dieses Jahr der Urlaub günstig? – finanzen-heute.com

Die großen Ferien stehen vor der Tür und in vielen Familien wird eifrig geplant, wohin die Reise in diesem Jahr gehen soll. Berge oder Strand, interessante Städte oder malerische Seenlandschaften – die Auswahl ist groß, aber wenn es um einen Urlaub im Ausland geht, dann sollte man sich auch die Frage stellen, wo macht der Euro den Urlaub günstig? Die Unterschiede in Europa sind groß und während man in Polen den Urlaub günstig gestalten kann, wird es in der Schweiz richtig teuer.

Wo wird der Urlaub günstig?

Alle, die ihren Urlaub günstig gestalten wollen, haben in diesem Jahr Glück, denn in vielen Ländern außerhalb der Europäischen Gemeinschaft sind die Ferien ein wahres Schnäppchen. Ein Grund dafür ist die Entwicklung auf den internationalen Devisenmärkten, denn seit dem vergangenen Jahr wurde der Euro zu vielen anderen Währungen aufgewertet. Ein Beispiel für diese Entwicklung ist die Türkei, ein bei den Deutschen nach wie vor beliebtes Urlaubsland. Die Türkische Lira ist im Vergleich zum Euro um sieben Prozent gegenüber 2015 aufgewertet worden und das heißt, alle Dienstleistungen und Güter in den Ferienorten Antalya oder Alanya sind billiger geworden. Auch in Ungarn wird der Urlaub günstig, denn der Euro hat eine Kaufkraft von 1,78 Euro. Noch besser ist es in Polen, wo ein Euro den Wert von knapp zwei Euro hat.

Wo wird der Urlaub teuer?

Nicht überall in Europa wird der Urlaub günstig, in einigen Ländern wird es sogar richtig teuer. Ein Beispiel ist die Schweiz, denn wer im Tessin, am Genfer See oder in den Bergen des Engadin den Urlaub verbringen will, der muss viel Geld mitbringen. In der Schweiz ist der Euro nur 62 Cent wert, das ist immerhin besser als 2015, wo der Euro nur magere 57 Cent wert war. Eine Tasse Kaffee oder ein Becher Eis können damit zu echtem Luxus werden. Teuer wird der Urlaub auch in Norwegen, und wer in den Ferien nach Australien fliegen will, der muss ebenfalls tief in die Tasche greifen. Das gilt in diesem Jahr auch für einen Urlaub im Land der aufgehenden Sonne, denn Japan ist und bleibt ein hochpreisiges Land. Rund neun Prozent weniger ist der Euro in Japan wert als in der Heimat, und das macht Sake und Sushi teuer.

Auf die Wechselkurse achten

Wer seinen Urlaub günstig verbringen will, der sollte auf die aktuellen Wechselkurse achten, um Verluste beim Geldwechsel zu vermeiden. Wer einen exotischen Urlaubsort gewählt hat, der ist gut beraten, erst im Urlaubsland Geld zu tauschen, das ist günstiger als bei der heimischen Sparkasse oder Bank. Beim Umtausch in der Bankfiliale zu Hause gibt es meist einen ungünstigen Kurs, da die Geldscheine bestellt und geliefert werden müssen. Gängige Währungen wie der Schweizer Franken, der US-Dollar oder auch das Britische Pfund sind hingegen in den meisten Banken vorhanden, hier kann ruhig schon vor dem Urlaub Geld gewechselt werden.

Geld am Automaten abheben

Urlauber, die im Ausland Bargeld am Automaten abheben möchten, sollten jedoch aufpassen. In der Regel fragt der Automat, ob das Geld in Euro oder in der Landeswährung abgehoben werden soll. Um hier unnötige Kosten zu vermeiden, sollte die Wahl auf die Landeswährung fallen. Ein weiterer Aspekt, der beachtet werden sollte, sind mögliche Gebühren, denn nicht bei jedem Automaten gibt es das Geld zum Nulltarif. Wer sparen will, der informiert sich deshalb zu Hause über mögliche Kooperationen der Hausbank zu Banken im Ausland. So arbeitet zum Beispiel die Deutsche Bank mit der Bank of America ebenso zusammen wie auch mit der TEB Bank in der Türkei. Kunden der Deutschen Bank, die in den USA oder in der Türkei an Automaten dieser Banken Geld abheben, zahlen keine Gebühren.

Bild: © Depositphotos.com / tommyandone

Hat Ihnen der Beitrag „Wo wird dieses Jahr der Urlaub günstig?“ gefallen?

Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …

Wo wird dieses Jahr der Urlaub günstig?
5 (100%) 1

Über den Autor Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.