News: Dringend gesucht: Auszubildende in Deutschland » Finanzen Heute

<span class=ns>News:</span> Dringend gesucht: Auszubildende in Deutschland

Angesichts einer relativ hohen Arbeitslosenquote rechnen wohl die Wenigsten damit, dass in einigen Fachrichtungen und Berufsbranchen ein regelrechter Lehrlingsnotstand herrscht. Was steckt hinter der wirtschaftlichen Notlage? Und wo winken die besten Jobaussichten? Wir gehen diesen Fragen auf den Grund.

Bäckerin sucht in Grundschule nach Lehrlingen

Erst kürzlich hat die BILD mit dem Aufruf, eine Bäckerin suche ihre Lehrlinge bereits in der Grundschule, auf den eklatanten Notstand aufmerksam gemacht. Bei der Betroffenen handelt es sich um die 44-jährige Maren Andresen: Sie hat in Neumünster ihr Geschäft, das sie seit vielen Jahren betreibt. Tatsächlich sucht sie händeringend nach qualifizierten und motivierten Lehrlingen, leider ohne Erfolg.

Das traditionelle Backhandwerk ist bei vielen Jugendlichen vor allen Dingen direkt nach der Schule vollkommen in Vergessenheit geraten. Diesem Zustand wirkt sie mit einer kreativen Aktion entgegen: Sie wirbt bei unter 10-Jährigen in Grundschulen für das Handwerk. An dieser Stelle tritt sie an Schüler und Eltern heran und verweist auf ihre Nachfrage nach Auszubildenden. So kann man sich hier bereits von Kindesbeinen – den Lehrlingsplatz und eine mehlige Zukunft sichern.

Kein Interesse an solider Ausbildung?

Mittlerweile sind deutschlandweit 170.000 freie Plätze zu vergeben. Es werden dringend Lehrlinge gesucht. Der Grund für den Mangel an Auszubildenden liegt mitunter an unzureichenden Schulabschlüssen und ungenügenden Kenntnissen im Bereich Mathematik und Deutsch. Schlussendlich rächt sich die Pisa-Studie, die noch über Jahre hinweg ihre weiten Schatten bis in den Berufsbereich hineinwerfen wird.

Doch nicht nur das traditionelle Handwerk, auch Bankinstitute müssen sich ins Zeug legen, um an die wirklich fähigen Lehrlinge zu kommen. Auch in diesem Jahr blieben wieder viele Stellen unbesetzt – es herrscht ein reges Nachwuchsproblem vor allen Dingen im kaufmännischen Bereich. Scheinbar orientieren sich viele Schulabgänger in andere Richtungen und haben mittlerweile alles andere im Sinn als eine solide Ausbildung im Bäckerhandwerk oder in einer Bank.

Bild: © Depositphotos.com / minervastock

News: Dringend gesucht: Auszubildende in Deutschland
5 (100%) 1

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …
Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …


Über den Autor Juliane Werner

Juliane Werner ist 33 Jahre alt und immer auf der Suche nach effektiven Möglichkeiten, Ihr privates Budget optimal zu verwalten. Dabei spielt für Sie eine durchdachte Investition und Vorsorge eine ausschlaggebende Rolle.