Was macht die Milchpreiskrise mit den Bauern? » Finanzen Heute

Was macht die Milchpreiskrise mit den Bauern?

Mittlerweile kostet der Liter Milch beim Discounter gerade einmal 46 Cent. Was den Verbraucher auf den ersten Blick freut und den privaten Geldbeutel schont, schädigt jedoch die regionale Wirtschaft und gefährdet seit vielen Jahren die Existenz vieler Milchbauern. Der Großteil der Kleinbauern hat bereits aufgegeben, die eigenen Kühe abgeschafft und sich ein anderes Standbein gesucht. Tatsächlich ist der Deutsche bereit, für Limonade mehr Geld auszugeben als für Milch. Den Schuldigen jedoch im zahlenden Verbraucher zu suchen, wäre ungerecht. Es ist vielmehr der Handel, der sich mit gegenseitigem Preisdumping immer wieder unterbietet.

Die Lösung für die verfahrene Milchkrise

Die finanzielle Unterstützung der Politik wird hier nur wenig helfen, wenn die Basis ins Wanken gerät. Auch der Wegfall der Milchquote hat auf dem Weltmarkt für die Milchbauern keinerlei Veränderung mit sich gebracht. Es ist Zeit für eine echte Reform und ein grundsätzliches Umdenken. Geben die letzten kleinen Milchbauern auf, bleiben der Wirtschaft nur noch digitale und hochtechnologisierte Großställe, wo die Kühe wie am Fließband durchlaufen und literweise Milch abgepumpt wird. Weideland, saftige grüne Wiesen und eine artgerechte Aufzucht bleiben auf der Strecke.

Nur die wenigsten Verbraucher ahnen, dass Erzeuger steuerliche Subventionen erhalten, die mittlerweile knapp die Hälfte der Einkünfte ausmachen. Eine merkliche Verbesserung der aktuellen Situation wird erst dann erzielt, wenn umweltfreundliche und artgerechte Aufzucht und Haltung der kleinen Milchbauern finanziell entschädigt wird. Auch die Milchbauern können ihre Situation auf lange Sicht verbessern, wenn sie die Lösung in der Qualität als ihr Alleinstellungskriterium suchen. Im Vergleich zur Standardware ist die hochwertige Weidemilch um ein Vielfaches teurer im Supermarkt und auch im Konsumenten selbst erfolgt derzeit im Hinblick auf den Einkauf ein Prozess des Umdenkens, sodass immer mehr gewillt sind, für Bio Produkte mehr zu zahlen.

Bild: © Depositphotos.com / crewcut


Hat Ihnen der Beitrag „Was macht die Milchpreiskrise mit den Bauern?“ gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …

Was macht die Milchpreiskrise mit den Bauern?
5 (100%) 1

Über den Autor Juliane Werner

Juliane Werner ist 33 Jahre alt und immer auf der Suche nach effektiven Möglichkeiten, Ihr privates Budget optimal zu verwalten. Dabei spielt für Sie eine durchdachte Investition und Vorsorge eine ausschlaggebende Rolle.