News: Bausparvertrag: Niedrige Zinsen noch kein Grund für Kündigung » Finanzen Heute

<span class=ns>News:</span> Bausparvertrag: Niedrige Zinsen noch kein Grund für Kündigung

Alte Bausparverträge bieten hohe Zinsen, was sie in der aktuellen Niedrigzinsphase zu einer attraktiven Geldanlage machen. Kein Wunder also, dass langjährige Sparer diese gerne behalten möchten. Statt das angesparte Kapital für den Kauf oder Bau eines Eigenheims zu nutzen lassen Kunden die attraktiven Verträge einfach weiterlaufen. Diese Praxis hat zu einer Kündigungswelle der Bausparkassen geführt. Dagegen wehrten sich viele Sparer und zogen vor Gericht.

Experten sehen Kündigungen skeptisch

Die Bausparkassen begründen ihre Kündigung damit, dass der Zweck des Bausparens durch die Kunden nicht erfüllt wird. Es handele sich hier nicht um eine klassische Geldanlage mit dem Ziel hohe Zinsen zu erhalten. Nachdem zuletzt das Oberlandesgericht Stuttgart einer Sparerin Recht gegeben hatte muss nun der Bundesgerichtshof eine endgültige Entscheidung treffen. Wann diese fällt ist noch nicht abzusehen.

Nach Ansicht des Frankfurter Juraprofessors Tobias Tröger und seines Mitarbeiters Thomas Kelm haben Verbraucher gute Chancen, dass der BGH zu ihren Gunsten entscheidet. Die Kündigungen werden ausgesprochen, weil sich die Bausparkassen die hohen Zinsen nicht mehr leisten können. Dies sei nach Ansicht der beiden Experten jedoch kein Grund für eine Kündigung. Da es sich um eine originäre Leistung von Bausparkassen handelt müssten diese das Zinsrisiko bei ihrer Kalkulation berücksichtigen.

Zinsrisiko gehört zum Geschäftsumfeld von Bausparkassen

Juristen zeigen sich durchaus überrascht, dass Kündigungen mit solch ökonomischen Begründungen gerechtfertigt werden. Gäbe es bei ungünstigen Zinsbedingungen ein Sonderkündigungsrecht, würden Unternehmen belohnt, welche ökonomisch elementare Aufgaben nicht ausreichend erfüllen. Können Kreditinstitute jederzeit kündigen gibt es keinen Grund mehr Zinsrisiken in die Verträge einzukalkulieren. In schlechten Zeiten werden diese einfach gekündigt.

Doch was ist, wenn Bausparkassen sich die hohen Zinsen einfach nicht mehr leisten können? Steht die Branche vor einer größeren Pleitewelle? Nach Ansicht der beiden Juristen müsse hierfür ein anderer rechtlicher Ausweg gefunden werden. Hier sei besonders die Finanzaufsicht gefordert, sich eine Lösung für das Problem zu überlegen.

Bild: © Depositphotos.com / ginasanders

News: Bausparvertrag: Niedrige Zinsen noch kein Grund für Kündigung
5 (100%) 2

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …
Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …


Über den Autor Hanspeter Volk

Hanspeter Volk ist 47 Jahre alt, verheiratet und lebt in Berlin. Der Fachjournalist für Finanzen schreibt Artikel für verschiedene Online-Portale. Bei finanzen-heute.com informiere ich regelmäßig über Neuerungen in der Finanzbranche.