Branchenvergleich Aktienkurs: Amerant erzielte in den vergangenen 12 Monaten eine Performance von 4,14 Prozent. Ähnliche Aktien aus der “Handelsbanken”-Branche sind im Durchschnitt um 7,26 Prozent gestiegen, was eine Underperformance von -3,12 Prozent im Branchenvergleich für Amerant bedeutet. Der “Finanzen”-Sektor hatte eine mittlere Rendite von 7,23 Prozent im letzten Jahr. Amerant lag 3,08 Prozent unter diesem Durchschnittswert. Die Unterperformance sowohl im Branchen- als auch im Sektorvergleich führt zu einem “Sell”-Rating in dieser Kategorie.

Technische Analyse: Der Durchschnitt des Schlusskurses der Amerant-Aktie für die letzten 200 Handelstage liegt aktuell bei 15,61 USD. Der letzte Schlusskurs (13,95 USD) weicht somit -10,63 Prozent ab, was einer “Sell”-Bewertung aus charttechnischer Sicht entspricht. Schauen wir auf den Durchschnitt aus den letzten 50 Handelstagen. Dieser beträgt aktuell 12,5 USD, daher liegt der letzte Schlusskurs darüber (+11,6 Prozent). Dies bedeutet, dass sich auf dieser kurzfristigeren Analysebasis ein anderes Rating für Amerant ergibt, die Aktie erhält eine “Buy”-Bewertung. Unterm Strich erhält erhält die Amerant-Aktie damit für die einfache Charttechnik ein “Hold”-Rating.

Fundamental: Das aktuelle Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von Amerant liegt bei einem Wert von 15, Die Aktie liegt damit im Vergleich zu Werten aus der Branche “Handelsbanken” (KGV von 22,41) unter dem Durschschnitt (ca. 33 Prozent). Aus Sicht fundamentaler Kriterien ist Amerant damit unterbewertet und erhält folglich eine “Buy”-Bewertung auf dieser Stufe.