Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Drei Tage bevor Deutschland in einen neuen Teil-Lockdown geht, zeigen sich Anleger an der Börse zurückhaltend. Gegen 9:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.530 Punkten berechnet und damit 0,6 Prozent schwächer als bei Donnerstagsschluss. Kurz nach Handelsstart waren alle DAX-Titel bis auf RWE im Minus.

Die kräftigsten Abschläge gab es zu Handelsbeginn bei Merck, Deutscher Bank und Delivery Hero. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagmorgen etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1682 US-Dollar (+0,10 Prozent).