Fundamental: Die Aktie von Aveva gilt nach dem Maßstab des Kurs-Gewinn-Verhältnisses (KGV) als unterbewertet. Denn: Das KGV liegt mit 38,94 insgesamt 66 Prozent niedriger als der Branchendurchschnitt im Segment “Software”, der 114,4 beträgt. Vor diesem Hintergrund erhält die Aktie aus Sicht der fundamentalen Analyse die Einstufung “Buy”.

Branchenvergleich Aktienkurs: Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor (“Informationstechnologie”) liegt Aveva mit einer Rendite von 53 Prozent mehr als 42 Prozent darüber. Die “Software”-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von 15,22 Prozent. Auch hier liegt Aveva mit 37,78 Prozent deutlich darüber. Diese sehr gute Entwicklung der Aktie im vergangenen Jahr führt zu einem “Buy”-Rating in dieser Kategorie.

Technische Analyse: Der gleitende Durchschnittskurs der Aveva beläuft sich mittlerweile auf 2996,04 GBP. Die Aktie selbst hat einen Kurs von 4062 GBP erreicht. Die Distanz zum GD200 beträgt somit +35.58 Prozent und führt zur Bewertung “Buy”. Demgegenüber hat der GD50 für die vergangenen 50 Tage derzeit einen Stand von 3635,72 GBP. Somit ist die Aktie mit +11.72 Prozent Abstand aus dieser Sicht ein “Buy”. Damit vergeben wir die Gesamtnote “Buy”.

Sentiment und Buzz: Wesentliche Veränderungen bei der Stimmungslage oder der Kommunikationsfrequenz lassen präzise Rückschlüsse über das aktuelle Bild einer Aktie in den sozialen Medien zu. Bei Aveva konnten in den vergangenen vier Wochen keine wesentlichen Veränderungen des Stimmungsbildes ausgemacht werden. Daher bewerten wir die Aktie herfür mit einem “Hold”. Bei der Kommunikationsfrequenz wurde weder eine Zunahme noch eine Abnahme and Diskussionsbeiträgen festgestellt. Insgesamt erhält Aveva auf dieser Stufe daher eine “Sell”-Rating.