Sentiment und Buzz: Avit lässt sich auch über einen längeren Zeitraum hinsichtlich der Anzahl der Wortbeiträge (der Diskussionsintensität) und der Rate der Stimmungsänderung beobachten und auswerten. Daraus ergeben sich interessante Rückschlüsse über das langfristige Stimmungsbild der vergangenen Monate. Konkret: Die Aktie hat dabei nur schwache Aktivität im Netz hervorgebracht. Dies deutet auf eine unterdurchschnittliche Diskussionsintensität hin und erfordert eine “Sell”-Einstufung. Die Rate der Stimmungsänderung weist eine Veränderung zum Negativen auf, was eine Einschätzung als “Sell”-Wert entspricht. In der Gesamtbewertung ergibt sich damit für Avit in diesem Punkt die Einstufung: “Sell”.

Relative Strength Index: Um zu beurteilen, ob ein Wertpapier aktuell “überkauft” oder “überverkauft” ist können die Auf- und Abwärtsbewegungen über die Zeit in Relation gesetzt werden. Dies liefert den sogenannten Relative Strength Index (RSI), einen Indikator aus der technischen Analyse welcher im Finanzmarkt häufig eingesetzt wird. Wir bewerten nun Avit anhand des kurzfristigeren RSI der letzten 7 Tage sowie des etwas längerfristigen RSIs auf 25-Tage-Basis. Zunächst der 7-Tage-RSI: dieser liegt momentan bei 67,44 Punkten, was bedeutet, dass die Avit-Aktie weder überkauft noch -verkauft ist. Demzufolge erhält sie ein “Hold”-Rating. Nun zum RSI25: Auch hier ist Avit weder überkauft noch -verkauft (Wert: 47,68), somit erhält die Aktie auch für den RSI25 ein “Hold”-Rating. Damit erhält Avit eine “Hold”-Bewertung für diesen Punkt unserer Analyse.

Fundamental: Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) in Höhe von 244,55 ist die Aktie von Avit auf Basis der heutigen Notierungen 25 Prozent höher als vergleichbare Unternehmen aus der Branche “Kommunikationsausrüstung” (195,99) bewertet werden. Diese Kennzahl wiederum signalisiert eine Unterbewertung. Damit entsteht aus der Perspektive der fundamentalen Analyse die Einstufung “Sell”.