München (dts Nachrichtenagentur) – Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) hat sich für verpflichtende Corona-Tests nach dem Aufenthalt in einem Risikogebiet ausgesprochen. Die sei in ihren Augen sehr wichtig, sagte Huml am Montag im RBB-Inforadio. Die CSU-Politikerin verwies auf das Frühjahr, als in Bayern die Infektionszahlen nach den Faschingsferien gestiegen waren.

Das Thema Reiserückkehrer beschäftige sie daher sehr. Auch sei ihr Eindruck, dass nicht jeder sich, wenn er zurückkomme, an die 14 Tage Quarantäne halte. Es sei auch sehr schwierig, "das bei jedem Einzelnen wirklich kontrollieren und nachvollziehen zu können", so Huml weiter.