Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Auswärtige Amt hat die Vereinbarung zwischen Israel und Bahrain begrüßt, diplomatische Beziehungen aufzunehmen. "Es ist gut, dass die von den USA vermittelten historischen Normalisierungsschritte zwischen Israel und seinen arabischen Nachbarn konkretisiert werden", sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amts am Montag. "Denn für nachhaltigen Frieden in der Region ist es von großer Bedeutung, dass das große wirtschaftliche und kulturelle Potential, welches in der Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Ländern liegt, auch spürbar für die Menschen vor Ort wird."

Für Deutschland bleibe es wichtig, dass aus diesen Entwicklungen nun auch eine "Dynamik" für den stockenden Nahostfriedensprozess hervorgehe. "Wir setzen uns weiter gemeinsam mit unseren europäischen und arabischen Partnern für direkte Verhandlungen zwischen Israel und Palästinensern ein", so der Sprecher. "Deutschland und die EU halten an dem Ziel einer verhandelten Zwei-Staaten-Lösung als Grundlage für einen gerechten und dauerhaften Frieden fest." Außenminister Heiko Maas (SPD) habe dazu in den letzten Wochen mehrere Gespräche geführt.