Analysteneinschätzung: In den letzten zwölf Monaten wurden insgesamt 3 Analystenbewertungen für die Brady-Aktie abgegeben. Davon waren 1 Bewertungen “Buy”, 1 “Hold” und 1 “Sell”. Zusammengefasst ergibt sich daraus ein “Hold”-Rating für die Brady-Aktie. Aus dem letzten Monat liegen keine Analystenupdates zu Brady vor. Im Rahmen der von den Analysten durchgeführten Ratings ergab sich ein durchschnittliches Kursziel von 42,5 USD. Das Wertpapier hat damit ein Abwärtspotential von -13.12 Prozent, legt man den letzten Schlusskurs (48,92 USD) zugrunde. Daraus leitet sich eine “Sell”-Empfehlung ab. Unterm Strich erhält Brady somit ein “Hold”-Rating für diesen Punkt der Analyse.

Sentiment und Buzz: Bei Brady konnte in den letzten Wochen eine deutliche Veränderung des Stimmungsbildes hin zum Negativen festgestellt werden. Eine Änderung des Stimmungsbildes kommt zustande, wenn die Masse der Marktteilnehmer in den sozialen Medien, die die Grundlage dieser Auswertung bilden, eine Tendenz hin zu besonders positiven oder negativen Themen hat. Da bei Brady in diesem Punkt negative Auffälligkeiten registriert wurden, bewerten wir dieses Kriterium mit “Sell”. In Bezug auf die Stärke der Diskussion oder anders ausgedrückt, die Veränderung der Anzahl der Beiträge, konnten keine signifikanten Unterschiede ausgemacht werden. Dies honorieren wir mit einer “Hold”-Bewertung. Zusammengefasst bekommt Brady für diese Stufe daher ein “Sell”.

Fundamental: Derzeit liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) bei 20.17. Das bedeutet, für jeden Euro Gewinn von Brady zahlt die Börse 20,17 Euro. Dies sind 58 Prozent weniger als für vergleichbare Werte in der Branche gezahlt werden. Im Bereich “Kommerzielle Dienstleistungen & Supplies” liegt der durchschnittliche Wert momentan bei 47.53. Aus diesem Grund ist der Titel unterbewertet und wird daher auf Grundlage des KGV als “Buy” eingestuft.

Anleger: Die Grundlage des Anleger-Sentiments sind Diskussionen und Interaktionen von Marktteilnehmern in sozialen Medien rund um den Aktienmarkt. Über Brady wurde in den letzten zwei Wochen besonders negativ diskutiert. An fünf Tagen war die Diskussion vor allem von positiven Themen geprägt, während an sieben Tagen die negative Kommunikation überwog. Aktuell, während der vergangenen ein, zwei Tage, sind es dagegen vor allem positive Themen, für die sich die Anleger interessieren. Aufgrund dieses Stimmungsbildes bekommt die Aktie heute eine “Hold”-Einschätzung. Dadurch erhält Brady auf der Basis des Anleger-Stimmungsbarometers insgesamt eine “Hold”-Bewertung.