Technische Analyse: Trendfolgende Indikatoren sollen anzeigen, ob sich ein Wertpapier gerade in einem Auf- oder Abwärtstrend befindet (s. Wikipedia). Der gleitende Durchschnitt ist ein solcher Indikator, wir betrachten hier den 50- und 200-Tages-Durchschnitt. Zunächst werfen wir einen Blick auf den längerfristigeren Durchschnitt der letzten 200 Handelstage. Für die MDC-Aktie beträgt dieser aktuell 2,8 USD. Der letzte Schlusskurs (2,6 USD) liegt damit deutlich darunter (-7,14 Prozent Abweichung im Vergleich). Auf dieser Basis erhält MDC somit eine “Sell”-Bewertung. Nun ein Blick auf den kurzfristigeren 50-Tage-Durchschnitt: Für diesen Wert (2,72 USD) liegt der letzte Schlusskurs nahe dem gleitenden Durchschnitt (-4,41 Prozent). Somit ergibt sich in diesem Fall eine andere Bewertung der MDC-Aktie, und zwar ein “Hold”-Rating. In Summe wird MDC auf Basis trendfolgender Indikatoren mit einem “Hold”-Rating versehen.

Branchenvergleich Aktienkurs: MDC erzielte in den vergangenen 12 Monaten eine Performance von -45,21 Prozent. Ähnliche Aktien aus der “”-Branche sind im Durchschnitt um 8,22 Prozent gestiegen, was eine Underperformance von -53,43 Prozent im Branchenvergleich für MDC bedeutet. Der “Telekommunikationsdienste”-Sektor hatte eine mittlere Rendite von 9,23 Prozent im letzten Jahr. MDC lag 54,45 Prozent unter diesem Durchschnittswert. Die Unterperformance sowohl im Branchen- als auch im Sektorvergleich führt zu einem “Sell”-Rating in dieser Kategorie.

Fundamental: Derzeit liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) bei 1,72. Das bedeutet, für jeden Euro Gewinn von MDC zahlt die Börse 1,72 Euro. Dies sind 100 Prozent weniger als für vergleichbare Werte in der Branche gezahlt werden. Im Bereich “” liegt der durchschnittliche Wert momentan bei 453,01. Aus diesem Grund ist der Titel unterbewertet und wird daher auf Grundlage des KGV als “Buy” eingestuft.