Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX hat am Freitagmittag deutlich nachgelassen. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 12.600 Punkten berechnet und damit 1,1 Prozent unter Vortagesschluss. Die Energieversorger-Aktien von Eon und RWE standen am Mittag zusammen mit Papieren der Deutschen Bank mit Kursgewinnen von etwa 0,7 Prozent an der Spitze der Kursliste.

Für Bayer-Werte ging es hingegen mit über vier Prozent Abschlag am kräftigsten bergab. Der Nikkei-Index hatte zuletzt nachgelassen und mit einem Stand von 23.029,90 Punkten geschlossen (-0,67 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,1718 US-Dollar (-0,24 Prozent).