Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 10.690 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 1,2 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Marktbeobachtern zufolge sind die Anleger wegen einer möglichen zweiten Corona-Infektionswelle zunehmend verunsichert.

Das Kursniveau wird von Investoren teilweise als zu hoch eingeschätzt. An der Spitze der Kursliste stehen am Mittag nur die Wertpapiere von SAP und der Deutschen Telekom entgegen dem Trend im Plus. Die größten Abschläge gibt es bei den Anteilsscheinen von MTU, Continental und Eon. Der Nikkei-Index hatte zuletzt nachgelassen und mit einem Stand von 20.267,05 Punkten geschlossen (-0,49 Prozent).