Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag Kursverluste verzeichnet. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 15.565 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,5 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag.

Marktbeobachtern zufolge zeigten sich die Anleger nicht überzeugt von den jüngsten Exportdaten. An der Spitze der Kursliste stehen die Wertpapiere von Merck, FMC und Siemens. Die Anteilsscheine der Deutschen Bank, von Covestro und SAP rangieren am Ende. Der Nikkei-Index hatte zuletzt nachgelassen und mit einem Stand von 28.860,80 Punkten geschlossen (-0,35 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag etwas stärker. Ein Euro kostete 1,2193 US-Dollar (+0,2 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8201 Euro zu haben.