Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag nachgelassen. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.080 Punkten berechnet, ein Minus von 0,5 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Marktbeobachtern zufolge herrscht bei den Anlegern Ernüchterung über einen möglichen Corona-Impfstoff, der noch lange nicht wirklich zur Verfügung steht.

An der Spitze der Kursliste stehen am Mittag die Papiere von Infineon, Deutscher Bank und Allianz. Die Aktien der Deutschen Börse, von Covestro und SAP bilden gegenwärtig die Schlusslichter der Liste. Der Nikkei-Index hatte zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 26.014,62 Punkten geschlossen (+0,42 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1880 US-Dollar (+0,20 Prozent).