Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.985 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,9 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Für schlechte Stimmung sorgten einmal mehr die Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien.

Eine Einigung für die Zeit nach der Brexit-Übergangsphase war zuletzt weiter nicht in Sicht. An der Spitze der Kursliste stehen am Mittag die Papiere von Deutsche Wohnen, BASF und der Deutschen Post entgegen dem Trend im Plus. Die Aktien von Infineon, Delivery Hero und MTU bilden gegenwärtig die Schlusslichter der Liste. Der Nikkei-Index hatte zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 23.274,13 Punkten geschlossen (+0,80 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,1790 US-Dollar (-0,21 Prozent).