Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Zum Wochenausklang hat der DAX deutlich nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.838,06 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 2,02 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge fürchten die Anleger mögliche Folgen aus den immer schlechter werdenden Beziehungen zwischen China und den USA.

Alle Werte standen kurz vor Handelsschluss im Minus. Die hochvolatilen Anteilsscheine von Wirecard rangierten zu diesem Zeitpunkt mit einem Minus von über vier Prozent am Ende der Liste. Von den restlichen Werten zeigte sich die Aktie von Infineon am schwächsten mit Verlusten von über drei Prozent, hinter den Papieren von SAP und Fresenius Medical Care. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,1632 US-Dollar (+0,32 Prozent).