Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Mittwoch hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.104,25 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,51 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge zeigen sich die Anleger besorgt über die weiter zunehmenden Spannungen zwischen China und den USA.

An der Spitze der Kursliste standen die Wertpapiere von BASF mit Gewinnen von über einem Prozent, gefolgt von den Aktien von Allianz und Fresenius. Am Ende der Liste rangierten die Papiere von Bayer mit Kursverlusten von fast drei Prozent im Minus, hinter den Werten von Merck und Continental. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,1591 US-Dollar (+0,51 Prozent).