Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Dienstag hat der DAX kaum verändert geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.061,62 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,04 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Vor allem zum Ende des Handelstages bröckelten die anfängliche Gewinne ordentlich ab, sodass am Ende nichts mehr übrig blieb.

Corona-Ängste bleiben offenbar allgegenwärtig. Dabei gab es im Verlauf des Tages mehrere positive Nachrichten. So überraschte der Ifo-Geschäftsklimaindex positiv: Das Konjunkturbarometer stieg im August von saisonbereinigt korrigiert 90,4 Punkten auf 92,6 Zähler. Dies war der vierte Anstieg in Folge. Beobachter hatten mit einem geringeren Zuwachs gerechnet. Entspannungssignale gab es zudem beim Handelsstreit zwischen den USA und China. Neue Wirtschaftsdaten sorgten unterdessen dafür, dass die Anleger weiter auf eine schnelle Konjunkturbelebung hoffen können. Die deutsche Wirtschaft war demnach im zweiten Quartal nicht ganz so stark eingebrochen wie bisher erwartet. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Anteilsscheine von MTU, der Deutschen Post und der Münchener Rück. Die Aktien von Covestro, Volkswagen und Adidas rangierten am Ende der Liste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,1824 US-Dollar (+0,29 Prozent).