Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Dienstag hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.600,87 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,36 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Gegen den Trend im Plus waren aber wieder alle Autobauer, die am Vortag schon mit am kräftigsten zugelegt hatten, der Flugzeugtriebwerkshersteller MTU machte mit einem Plus von über sechs Prozent bis kurz vor Handelsschluss sogar den Kursrutsch vom Vortag wett.

Durchwachsene Zahlen von Bayer sorgten dort aber für den bis kurz vor Handelsende deutlichsten Kursverlust im DAX von über 2,5 Prozent. Rückstellungen für den Glyphosat-Vergleich in den USA haben dem Konzern einen Milliardenverlust eingebrockt, der stärker ausfiel als von vielen Analysten erwartet. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1768 US-Dollar (+0,06 Prozent).