Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.985 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,4 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

An der Spitze der Kursliste stehen die Wertpapiere von Bayer, Continental und Daimler. Bayer hatte zuvor im Glyphosat-Verfahren in den USA einen weiteren Kompromiss erzielt. Die Aktien von Siemens, Delivery Hero und Infineon bilden gegenwärtig die Schlusslichter der Liste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmorgen etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,2009 US-Dollar (-0,2 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8327 Euro zu haben. Auch der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Morgen wurden für eine Feinunze 1.823 US-Dollar gezahlt (-0,6 Prozent). Das entspricht einem Preis von 48,81 Euro pro Gramm. Der Ölpreis stieg unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 9 Uhr deutscher Zeit 58,88 US-Dollar und damit 42 Cent oder 0,72 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.