Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Mittwoch zunächst kaum Kursveränderungen verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.955 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,04 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

An der Spitze der Kursliste stehen die Wertpapiere der Deutschen Bank, der Deutschen Telekom und von Henkel. Die Anteilsscheine von MTU, Eon und Vonovia stehen gegenwärtig am Ende der Liste. Eon hatte zuvor die Prognose für das laufende Geschäftsjahr leicht gesenkt. Als Grund wurden dabei "Covid-19-Effekte" genannt. Für das Geschäftsjahr 2020 geht der Energieversorger mittlerweile von einem bereinigten Konzern-Ebit in der Bandbreite von 3,6 bis 3,8 Milliarden Euro aus. Bisher war von einer Spanne zwischen 3,9 und 4,1 Milliarden Euro die Rede gewesen. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochmorgen etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1731 US-Dollar (-0,11 Prozent).