Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst erneut kräftige Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.500 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 2,2 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

Unter den Anlegern herrscht offenbar weiter große Unsicherheit über die wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von RWE, Vonovia und Eon. Die Aktien der Deutschen Lufthansa, von Fresenius und von Infineon sind gegenwärtig die Schlusslichter der Liste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmorgen stärker. Ein Euro kostete 1,0934 US-Dollar (+0,47 Prozent).