Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.120 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,6 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

Marktbeobachtern zufolge sehen die Anleger die möglichen wirtschaftlichen Schäden aufgrund anhaltend hoher Corona-Infektionszahlen mit großer Sorge. Die Aktien von Vonovia, Delivery Hero und Beiersdorf legen zu, während die Anteilsscheine von Münchener Rück, der Deutschen Bank und von Continental sich am Ende der Kursliste befinden. Der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Morgen wurden für eine Feinunze 1.858,80 US-Dollar gezahlt (-0,77 Prozent). Das entspricht einem Preis von 50,47 Euro pro Gramm.