Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX ist am letzten Tag der Woche schwach in den Handel gestartet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Index mit rund 13.040 Punkten berechnet und damit 0,1 Prozent unter Vortagesschluss. Obwohl auch am Vortag schon überwiegend Verluste eingefahren wurden, bleibt das am Montag eingefahrene kräftige Plus und die damit verbundene Hoffnung auf einen Corona-Impfstoff aber nur wenig angeknabbert.

Bei MTU, Telekom und Fresenius Medical Care war die Skepsis am Freitag zu Handelsstart am größten, diese Papiere gaben in den ersten Handelsminuten rund ein Prozent nach. Gegen den Trend im Plus waren insbesondere Deutsche Börse, Deutsche Wohnen und RWE. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagmorgen etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1814 US-Dollar (+0,06 Prozent).