Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Zum Wochenausklang hat der DAX trotz guter Vorgaben aus den USA nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.033,20 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,48 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Dabei waren nur wenige Papiere im Plus, allen voran die Versicherungswerte Münchener Rück und Allianz.

Kräftige Abschläge von über drei Prozent gab es zwischenzeitlich bei Aktien der Deutschen Post, auch Bayer und Fresenius Medical waren kurz vor Handelsschluss über zwei Prozent im Minus. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,1889 US-Dollar (+0,58 Prozent).