Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Mehr als drei Viertel der Deutschen fordern, dass stärker kontrolliert werden müsste, ob sich alle an die geltenden Corona-Regeln halten. Das geht aus dem aktuellen ZDF-Politbarometer hervor, welches am Freitag veröffentlicht wurde. Demnach sprechen sich insgesamt 77 Prozent dafür aus.

Nur 21 Prozent sind gegen stärkere Kontrollen. Bundesweit einheitliche Regelungen finden die meisten besser – so das Ergebnis des Politbarometers. Insgesamt hält eine deutliche Mehrheit die derzeit geltenden Maßnahmen für genau richtig, nur eine kleine Minderheit hält sie für übertrieben. Ungefähr jeder Vierte fordert sogar, dass sie noch härter ausfallen müssten. Schaut man sich die einzelnen Maßnahmen an, die gestern auch Thema beim Gipfeltreffen waren, dann befürwortet eine deutliche Mehrheit eine stärkere Begrenzung bei öffentlichen Veranstaltungen und bei privaten Feiern. Eine Maskenpflicht im Unterricht lehnen die meisten Befragten dagegen ab.