Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Spitzenpolitiker aus Deutschland haben dem Demokraten Joe Biden zum Sieg bei den Präsidentschaftswahlen gratuliert und das Ergebnis begrüßt. "Mit ihm bekommen die USA einen Präsidenten, der wieder Anstand und Verlässlichkeit ins Weiße Haus bringt", sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil dem Nachrichtenportal Watson. Die US-Amerikaner hätten sich in einer "Rekordwahl" für Biden entschieden.

Die Versuche des amtierenden Präsidenten Donald Trump, "dieses Ergebnis schlecht zu machen, werden keinen Erfolg haben, davon bin ich überzeugt", sagte der Sozialdemokrat. Mit Blick auf die kommenden Jahre sieht Klingbeil große Aufgaben für Biden. "Nach vier Jahren Hetze, Lügen und Populismus liegt nun vor Joe Biden und Kamala Harris die riesige Aufgabe, die USA wieder zusammenzuführen. Es ist vieles kaputtgegangen, auch in der internationalen Gemeinschaft, was wieder gekittet werden muss." Auch Grünen-Chefin Annalena Baerbock begrüßte Bidens Wahlsieg: "Was für eine befreiende Nachricht", schrieb sie auf Twitter. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet schrieb: "Es gibt Tage der Hoffnung. Die Wahl von Joe Biden zum Präsidenten der USA und Kamala Harris zur Vizepräsidentin zeigt, dass Respekt und Stil stärken sein können als Aggression und Hass. Joe Biden ist die Kraft zu wünschen, ein gespaltenes Land zu einen", so der CDU-Vorsitzkandidat. Auch Linken-Chef Bernd Riexinger kommentierte das Ergebnis erleichtert: "Der Rassist Trump im Weissen Haus ist abgewählt. Ein guter Tag für viele Menschen. Die Hoffnung besteht nun, dass Joe Biden mit den progressiven Teilen bei den Demokraten für einen Green Deal und eine bessere Gesundheitsversorgung in den USA sorgt."