München (dts Nachrichtenagentur) – Die Vorsitzende der Geschäftsführung der Luxus-Damenmodemarke Escada, Iris Epple-Righi, hat das Unternehmen verlassen. Das bestätigte ein Sprecher des Unternehmens der "Welt am Sonntag" auf Anfrage. Der Abgang kommt wenige Wochen nach dem Verkauf von Escada durch die indische Investorin Megha Mittal an den US-Finanzinvestor Regent.

Zunächst hatte es in einer Stellungnahme geheißen, Epple-Righi freue sich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem neuen Eigentümer. Doch der plant nun offensichtlich einen kompletten Neustart mit einer anderen Führungsspitze. Wer die die Nachfolge antritt, ist nicht bekannt. Epple-Righi hatte die Führung bei dem traditionsreichen Münchner Modeunternehmen im Oktober 2016 übernommen.