Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Weißrusslands Präsident Alexander Lukaschenko steht jetzt auf einer EU-Sanktionsliste. Der Rat der Europäischen Union verhängte am Freitag gegen ihn und 14 weitere Mitglieder des Minsker Machtapparates entsprechende Maßnahmen. Dazu gehört auch Viktor Lukaschenko, der älteste Sohn des Präsidenten.

Grund sei die "gewaltsame Unterdrückung und Einschüchterung von friedlichen Demonstranten, Oppositionellen und Journalisten nach der Präsidentschaftswahl in Weißrussland", wie es zur Begründung aus Brüssel hieß. Gegen 44 weitere Personen waren schon zuvor Sanktionen verhängt worden. Zu den Maßnahmen gehören Reiseverbote und ein Einfrieren von Vermögenswerten innerhalb der EU.