Rom (dts Nachrichtenagentur) – Italiens Staatspräsident Sergio Mattarella hat den ehemaligen EZB-Chef Mario Draghi damit beauftragt, eine neue Regierung zu bilden. Das teilte das italienische Präsidialamt am Mittwoch mit. Der Wirtschaftswissenschaftler soll demnach eine Expertenregierung anführen.

Der italienische Präsident will dem Vernehmen nach Neuwahlen während der Corona-Pandemie vermeiden. Er setzt stattdessen auf eine stabile Einheitsregierung. Die Bildung einer neuen Regierung war nötig geworden, da der bisherige Ministerpräsident Giuseppe Conte in der vergangenen Woche seinen Rücktritt eingereicht hatte. Zuvor war die Regierungskoalition in Italien geplatzt, da im Zuge des Streits um ein Corona-Paket Ex-Ministerpräsident Matteo Renzi zwei Ministerinnen der kleineren Koalitionspartei Italia Viva aus dem Kabinett abgezogen hatte. Conte hatte daraufhin zwar Vertrauensabstimmungen im Parlament gewonnen, im Senat allerdings nicht mit absoluter Mehrheit.