Sentiment und Buzz: Das Internet kann Stimmungen verstärken oder sogar drehen. Je nach Diskussionsintensität, also der Anzahl von Wortbeiträgen in den sozialen Medien und der Häufigkeit und Tiefe der Stimmungsänderung ergeben sich neue Einschätzungen für Aktien. Bei FFI haben wir langfristig in Bezug auf die Diskussionintensität eine mittlere Aktivität gemessen und ordnen diesem Signal die Bewertung “Hold” zu. Die Rate der Stimmungsänderung weist unserer Messung nach kaum Änderungen auf. Wir kommen daher für das langfristige Stimmungsbild zum Gesamtergebnis “Hold”.

Technische Analyse: Eine Betrachtung der charttechnischen Entwicklung einer Aktie mithilfe des gleitenden Durchschnitts kann dazu genutzt werden, den aktuellen Trend des Wertpapiers zu ermitteln. Schauen wir uns den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der FFI-Aktie aus den letzten 200 Handelstagen an. Dieser Wert beträgt aktuell 24,61 GBP. Damit liegt der letzte Schlusskurs (25 GBP) auf ähnlichem Niveau (Unterschied +1.58 Prozent). Wir bewerten die Aktie auf dieser Basis damit als “Hold” Wie sieht diese Rechnung aus, wenn man den gleitenden Durchschnitt auf Basis der letzten 50 Handelstage bestimmt? Für diesen Wert (18,62 GBP) liegt der letzte Schlusskurs über dem gleitenden Durchschnitt (+34.26 Prozent). Somit ergibt sich in diesem Fall eine andere Bewertung der FFI-Aktie, und zwar ein “Buy”-Rating. Die FFI-Aktie wird für die einfache Charttechnik in Summe somit mit einem “Buy”-Rating versehen.

Fundamental: Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) in Höhe von 3,58 ist die Aktie von FFI auf Basis der heutigen Notierungen 93 Prozent niedriger als vergleichbare Unternehmen aus der Branche “” (50,56) bewertet werden. Diese Kennzahl wiederum signalisiert eine Unterbewertung. Damit entsteht aus der Perspektive der fundamentalen Analyse die Einstufung “Buy”.