Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Vorsitzende des Finanzausschusses des Deutschen Bundestages, Katja Hessel (FDP), hat nach dem Ende der Sondersitzung zum Wirecard-Skandal den Chef der Finanzaufsicht Bafin, Felix Hufeld, kritisiert. "Besonders bei Herrn Hufeld hatte ich den Eindruck, dass er trotz des immer wieder bekundeten Aufklärungswillens teilweise die gebotene Ernsthaftigkeit zur lückenlosen Aufklärung vermissen lässt", sagte Hessel den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). Hufeld sei bei "vielen Antworten mehr als vage" geblieben.

Insgesamt hätten die beiden Sondersitzungen bei weitem nicht alle Fragen klären können, kritisierte die FDP-Politikerin.