Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) wirbt dafür, die Vermögensteuer wieder zu aktivieren. "Wir haben ein klares Konzept, das stand übrigens schon in unserem letzten Wahlprogramm, und wir wollen das so ähnlich machen wie die Schweiz", sagte Scholz am Sonntag dem ARD-Magazin "Bericht aus Berlin". "Das ist ja eine Einnahme, die die Länder dann haben – zum Beispiel, um was zu tun für Schulen, für Kitas, für Infrastruktur, für die Polizei."

Den Zeitraum für die Tilgung der Corona-Lasten setzt Scholz unterdessen mit mindestens zehn Jahren an. Deutschland werde "mittelfristig aus dieser Schuldenlast auch wieder herauswachsen", sagte der Finanzminister. "Das gilt für die zweite Hälfte der 20er Jahre, für den Wechsel in die 30er hinein. Das kann man gut vorhersagen, weil wir ja am Ende der Krise – nach allem, was wir heute wissen – eine geringere Staatsverschuldung haben werden als nach der letzten großen Finanzkrise, nachdem die amerikanische Bank Lehman Brothers zusammengebrochen war."