Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Union hat ihren Vorsprung vor den Grünen in der neuesten Forsa-Umfrage weiter ausgebaut. Laut der Erhebung für RTL und n-tv, die am Mittwochmorgen veröffentlicht wurde, kann sie im Vergleich zur Vorwoche nochmals einen Prozentpunkt zulegen und erreicht 29 Prozent. Auch die SPD gewinnt einen Prozentpunkt, FDP und Linke verlieren je einen Prozentpunkt.

Die Werte für die Grünen, die AfD und die sonstigen kleineren Parteien bleiben unverändert. Bei einer Bundestagswahl könnten die Parteien demnach momentan mit folgendem Ergebnis rechnen: CDU/CSU 29 Prozent, SPD 15 Prozent, FDP 13 Prozent, Grüne 21 Prozent, Linke sechs Prozent, AfD neun Prozent. Sieben Prozent würden sich für eine der sonstigen Parteien entscheiden. Die Zahl der Nichtwähler und Unentschlossenen entspricht mit 24 Prozent dem Anteil der Nichtwähler bei der Bundestagswahl 2017. Für die Erhebung wurden vom 15. bis zum 21. Juni insgesamt 2.502 Personen befragt.