Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die für Montag geplante Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) ist abgesagt. Das berichtet das ARD-Haupstadtstudio am Freitag unter Berufung auf eigene Informationen. Zuvor hatte die "Welt" bereits berichtet, dass es noch nicht einmal eine Einladung zu dem geplanten Treffen gebe.

Die müsste von Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller (SPD) ausgehen, der Vorsitzender der MPK ist. Unionsgeführte Länder beklagten, dass auch keine Vorbereitung zu dem Gipfel stattgefunden habe. Müller hatte am Freitag erklärt, dass es "bestenfalls eine kurze Rücksprache" geben werde. Offen ist, wie nun die Bundeskanzlerin gedenkt, ihre Strategie umzusetzen. "Ich werde jetzt nicht tatenlos 14 Tage zusehen und es passiert nichts, was wirklich auch `ne Trendumkehr verspricht", sagte sie am 28. März bei "Anne Will" – das ist mittlerweile zwölf Tage her. Die Infektionszahlen zeigen unterdessen wieder auf einen Anstieg.