Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Präsident des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall, Stefan Wolf, hat mehr Tempo beim Thema Impfen in den Betrieben angemahnt. "Ich würde mir wünschen, dass wir im Mai beginnen werden", sagte er in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". Ihm fehle aber der Glaube, "da von der Bundesregierung extrem viele Fehler gemacht worden sind".

Und weiter: "Es ist planlos, kopflos und zum Teil wirklich dilettantisch gemacht." Erst habe man viel zu spät angefangen, sich Impfstoff zu sichern. Und immer wieder komme die Regierung mit Maßnahmen für einen, zwei oder drei Monate. Wolf: "Das erlebt man jetzt wieder mit der Notbremse. Die Menschen sind mittlerweile perspektivlos in vielen Bereichen." Dabei sei es Aufgabe einer Regierung, eine Strategie zu entwickeln und diesen Plan umzusetzen und so den Menschen Leitlinien zu geben.