Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Grünen fordern eine Aktuelle Stunde im Bundestag zum Fall Nawalny und zu Nord Stream 2. "Wir können jetzt nicht sagen: Wir gehen mal über diesen Fall hinweg und der Deutsche Bundestag hat sich nicht damit befasst", sagte Grünen-Fraktionschef Göring-Eckardt am Freitag in der Sendung "Frühstart" von RTL/ntv. Nach Bekanntwerden der Vergiftung Nawalnys wird das Gaspipeline-Projekt mit Russland Nord Stream 2 wieder deutlich kritisiert. Göring-Eckardt wollte das Projekt allerdings auch vorher schon am liebsten stoppen.

Nord Stream 2 sei auch deswegen "sinnlos", da es bei dem Projekt um fossile Energien gehe. "Wir brauchen die Energiewende hin zu den erneuerbaren Energien und nicht eine weitere Gaspipeline", sagte Göring-Eckardt. Jedoch betonte die Grünen-Politikerin auch, dass es wohl nicht einfach sei, Nord Stream 2 ohne Weiteres zu beenden. "Weil die Genehmigungen erteilt sind und man sich sehr genau überlegen muss, wie man eigentlich jetzt noch aus diesem Projekt aussteigen kann", sagte Göring-Eckardt zu RTL/ntv.