Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Bahn-Experte der Grünen-Bundestagsfraktion, Matthias Gastel, hat der großen Koalition eine Mitverantwortung für den drohenden Lokführerstreik gegeben. "Die laufende Tarifauseinandersetzung ist keine Gewöhnliche. Es geht beileibe nicht ausschließlich um Lohn- und Arbeitsbedingungen. Vielmehr wird der Tarifstreit massiv verkompliziert durch das unsägliche Tarifeinheitsgesetz, das jetzt greifen soll", sagte Gastel dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

Der Verkehrspolitiker spricht von einem "überflüssigen Gesetz" der schwarz-roten Koalition – es wurde 2015 beschlossen. Die Regierungsfraktionen hätten eine Mitverantwortung für die Eskalation bei der Deutschen Bahn und die negativen Folgen für das Unternehmen, die Fahrgäste und die Güterkunden, so Gastel. "Ich hoffe sehr, dass die Tarifpartner doch noch zusammenfinden und sich ein Streik abwenden lässt."