Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat in der Diskussion um die Wiederbelebung der Innenstädte eine Mietpreisbremse für kleine Einzelhändler gefordert. "Wir brauchen strukturelle Verbesserungen gegen das Veröden der Innenstädte, etwa durch ein besseres Gewerbemietrecht mit einer funktionierenden Mietpreisbremse für Kleingewerbe und soziale Einrichtungen in bestehenden Immobilien", sagte Göring-Eckardt der "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). "Wir fordern zudem einen Innenstadt-Notfallfonds, der hilft, die Krise zur Chance zu machen und mit innovativen Konzepten die Innenstädte wieder zu beleben", sagte die Grünen-Politikerin.

Bei den Ergebnissen des ersten runden Tisches des Handels bei Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sei noch viel Platz nach oben. "Unternehmer brauchen schnell klare und verlässliche Zusagen von der Bundesregierung, dass die Überbrückungshilfen über den Dezember hinaus verlängert werden."