Haben die Green Brick-Chefs darauf gepokert?

Haben die Green Brick-Chefs darauf gepokert?

Sentiment und Buzz: Das Internet kann Stimmungen verstärken oder sogar drehen. Je nach Diskussionsintensität, also der Anzahl von Wortbeiträgen in den sozialen Medien und der Häufigkeit und Tiefe der Stimmungsänderung ergeben sich neue Einschätzungen für Aktien. Bei Green Brick haben wir langfristig in Bezug auf die Diskussionintensität eine mittlere Aktivität gemessen und ordnen diesem Signal die Bewertung “Hold” zu. Die Rate der Stimmungsänderung erfuhr in diesem Zeitraum kaum Änderungen. Wir kommen daher für das langfristige Stimmungsbild zum Gesamtergebnis “Hold”.

Technische Analyse: Die 200-Tage-Linie (GD200) der Green Brick verläuft aktuell bei 9,9 USD. Damit erhält die Aktie die Einstufung “Buy”, insofern der Aktienkurs selbst bei 11,5 USD aus dem Handel ging und damit einen Abstand von +16,16 Prozent aufgebaut hat. Anders ist das Verhältnis gegenüber dem gleitenden Durchschnittskurs der zurückliegenden 50 Tage. Der GD50 hat derzeit ein Niveau von 11,19 USD angenommen. Dies wiederum entspricht für die Green Brick-Aktie der aktuellen Differenz von +2,77 Prozent und damit einem “Hold”-Signal. Der Gesamtbefund auf Basis der beiden Zeiträume lautet demnach “Buy”.

Analysteneinschätzung: Analysten haben in den zurückliegenden 12 Monaten für die Green Brick 1 mal die Einschätzung buy, 1 mal die Einschätzung Hold sowie 0 mal das Rating Sell vergeben. Langfristig erhält der Titel damit von institutioneller Seite aus das Rating “Buy”. Aus dem letzten Monat liegen keine Analystenupdates zu Green Brick vor. Schließlich beschäftigen sich die Analysten auch mit dem aktuellen Kurs von 11,5 USD. Auf dieser Basis erwarten sie eine Entwicklung von -10,87 Prozent und erzeugen ein mittleres Kursziel bei 10,25 USD. Diese Entwicklung betrachten wir als “Sell”-Einschätzung. Insofern ergibt sich insgesamt für die Bewertung durch institutionelle Analysten die Stufe “Hold”.