Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Angesichts steigender Inzidenzwerte in der Corona-Pandemie hat sich Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) dafür ausgesprochen, sämtliche Staatshilfen gegebenenfalls zu verlängern. "Kurzarbeit hat in dieser tiefen Wirtschaftskrise tatsächlich Millionen von Arbeitsplätzen gerettet, und wir haben sie mehrfach auch rechtzeitig verlängert. Die Hilfen könnten wir jederzeit per Verordnung weiter verlängern", sagte Heil der "Welt".

Zwar sehe es derzeit entspannt aus. "Aber ich würde keine Sekunde zögern, die Kurzarbeit über den September hinaus zu verlängern, wenn es durch eine vierte Welle wieder wirtschaftliche Schwierigkeiten geben sollte." Heil rief dazu auf, sich impfen zu lassen. Eine Impfpflicht für Menschen in bestimmten Berufszweigen, lehnt er ab. Freiwilligkeit sei der richtige Weg. Von der Idee, Tests künftig kostenpflichtig zu machen, hält Heil nichts. "Jeder sollte die Möglichkeit haben, sich schnell und unbürokratisch testen zu lassen – auch und besonders in Betrieben, denn hier geht es um den Gesundheitsschutz der Beschäftigten", sagte Heil.